J1 - Gut zu wissen

Für Mädchen

Fragen über Fragen …

„Bin ich zu dick?“, „Bleibt mein Busen jetzt so wie er ist?“, „Wann bekomme ich meine Tage?“ oder: „Warum halten mich andere für zickig?“ – Fragen wie diese stellen sich meist durch den Vergleich mit anderen Mädchen in deinem Alter: Zum Beispiel, wenn deine Freundin loszieht, um einen schicken neuen BH zu kaufen, sich bei dir aber noch nicht die Spur von einem Busen zeigt. Oder wenn scheinbar alle Mädchen in der Klasse schon Tampons oder Binden brauchen, nur bei dir tut sich da gar nichts.

Mädchen in der Pubertät haben viele Fragen. Bei der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 kannst du alles loswerden, was dich bewegt. Dein Arzt oder deine Ärztin geben dir Antworten auf deine Fragen, die du vielleicht nicht gerne mit deinen Eltern und Freundinnen besprichst.

Wissen macht stark

Dein Körper gehört dir. Wer mehr über seinen Körper weiß, kann besser mit ihm umgehen. Wissen macht stark. Das Wissen um den eigenen Körper macht sicher und selbstbewusst. Die J1 unterstützt dich dabei.

 

     

Die J1 ist ...

  • ein kostenloses Angebot für dich, wenn du zwischen 12 und 14 Jahre alt bist.  
  • eine ärztliche Untersuchung, die genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.
  • viel mehr als eine Untersuchung: der Check-up für Körper und Seele.   

Beim Check-up ...

… wirst du von Kopf bis Fuß untersucht. Vieles davon kennst du von früheren Arztbesuchen: zum Beispiel das Messen von Blutdruck und Puls, das Abhören von Herz und Lunge oder die Kontrolle von Haut, Wirbelsäule und Muskulatur. Wenn du eine dieser Untersuchung nicht machen lassen möchtest, sag es einfach – das ist ok!

Sind deine Größe, dein Gewicht und deine körperliche Entwicklung im grünen Bereich?
Dein Arzt kennt sich am besten damit aus.

Stört dich häufiger Schweißgeruch oder nerven dich Pickel, die trotz Gesichtswasser munter weiter sprießen? Dein Arzt kann dir helfen.

 

Tipp

Ob es um Verhütung, Zigaretten, Alkohol oder zum Beispiel auch um Streit mit Freunden oder in der Familie geht: Was bei der J1 besprochen wird, bleibt geheim. Arzt oder Ärztin haben Schweigepflicht. Geh offen mit deinen Fragen und Problemen um, so kann er bzw. sie dir am besten helfen.
   

Du entscheidest ...

  • … zu welchem Arzt du gehst. Für die J1 hast du freie Wahl.
  • … ob du alleine, mit deinen Eltern oder einer Freundin zum Arzt gehst.
  • … worüber du mit deinem Arzt sprechen willst. Er ist mit dem, was dir und anderen Jugendlichen auf dem Herzen liegt, aus vielen Gesprächen vertraut: egal, ob es um Pickel, Periode oder Verhütung geht. Grüble nicht alleine. Frag einfach nach!

Auch Impfungen brauchen ein Update

Bring neben der Versicherungskarte am besten auch deinen Impfausweis mit. Der Arzt überprüft, ob dein Impfschutz noch ausreicht oder ob es so genannte Impf-Lücken gibt. Impfungen schützen vor vielen ansteckenden Krankheiten und Infektionen – dich und andere.

 

Hast du’s gewusst?

Viren, die Krankheiten wie Hepatitis B oder Gebärmutterhalskrebs auslösen, können beim Geschlechtsverkehr übertragen werden. Humane Papillomviren, kurz HPV, sind es, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Davon hast du sicher schon gehört.

Impfungen bieten Schutz. Lass dich am besten von deinem Arzt informieren.